Das Tagebuch der Callie Snow
[Rezension]






»Hi, ich bin Callie Snow, und mein Leben ist ein bisschen desaströs im Moment. Okay, ich hab die Hauptrolle im Schulmusical bekommen. Aber … 1. Ich bin eine Kussjungfrau (sooo peinlich). 2. Meine beste Freundin, Hannah, macht mich wahnsinnig. 3. Ich glaub, ich hab mich in Mac Brody verknallt, den beliebtesten Jungen aus der Abschlussklasse, dessen wunderschöne Freundin nicht mal Eyeliner braucht. 4. Mein Dad fragt ständig, ob bei mir alles okay ist. Meine Mom hat mir dieses Tagebuch geschenkt, deshalb schreib ich jetzt alles auf. Das ist bisher das schlimmste Jahr in meinem Leben … oder vielleicht doch das beste?« (Klappentext)


 Autor: Emma Chastain
Verlag: cbt
Genre: Jugendbuch, Liebesgeschichte

Reihe: Einzelband

Seiten:398
Format: Klappenbroschur
Preis: 14,99€ [D]
Erscheinungsdatum: 04.09.17
ISBN: 9783570164952












Wie der Titel schon vermuten lässt, erleben wir Callie Snows Geschichte durch ihre Tagebucheinträge. Dadurch kommt man sehr gut ins Buch rein und außerdem erfährt man nur die wichtigsten Sachen ohne großes Rumgeplänkel. Ansonsten wäre das Buch wohl auch ein paar Seiten länger, da die Handlung innerhalb eines Jahres spielt. Trotz der Tagebuchform kam mir die Geschichte sehr persönlich vor und ich konnte mich gut in die Protagonistin Callie hineinversetzen. Jeder war einmal 14 und hat die typischen Teenagerprobleme durchlebt. Durch eine gute Portion Witz und Drama wurde die Handlung also schnell zum Lesevergnügen. Dazu kam der flüssige, einfache Schreibstil und schon flogen die Seiten nur so dahin. Allerdings habe ich auch zwei Kritikpunkte. Erstens war mir Callie in einem Punkt viel zu naiv. Das hat zu ihrem Alter rein garnicht gepasst und mich sehr genervt. Und zweitens haben wir hier mal wieder einen Roman indem es der/die Übersetzer/in mal wieder geschafft hat, unpassende Begriffe zu verwenden, die wohl der Jugendsprache gleichen sollen. Es wäre schön, wenn man ein paar Englische Begriffe nicht einfach übernehmen würde sondern wirklich in die deutsche Sprache zu übersetzen, denn keiner sagt so etwas wie "Yeah" statt ja. Das geht eindeutig besser!

Abgesehen von zwei sehr ärgerlichen Kritikpunkten, konnte mich Das Tagebuch der Callie Snow sehr gut unterhalten. Ein tolles Buch für zwischendurch!


           



Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen