One of us is lying
[Rezension]

Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...


An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv... (Verlag)




Autor: Karen M. McManus
Verlag: cbj
Genre: Jugendthriller

Einzelband

Seiten:
Format: Hardcover
Preis: 18€ (Print), 4,99€ (eBook)
Erscheinungsdatum: 26.02.18 (Print), 01.02.18 (eBook)








Als ich das Buch das erste mal gesehen habe, war mein Interesse sofort geweckt. Mir war klar, dass ich dieses Buch lesen musste...

Diese Geschichte konnte mich eigentlich von Beginn an begeistern. Schon auf den ersten Seiten konnte mich die Handlung packen und ich wollte unbedingt wissen, wie alles ausgeht und wer oder was hinter Simons Tod steckt. Oft hatte ich einen Verdacht, den ich aber immer wieder umgeschmissen habe. Denn man liest die Geschichte zwar aus den Sichten der vier Jugendlichen, aber man weiß anfangs nicht wirklich viel über sie. So kommt es, dass man erst nach und nach mehr über ihr Leben herausfindet und Geheimnisse erfährt, die sie alle sehr verdächtig in Bezug auf den Fall machen. Diese Überraschungsmomente finde ich sehr gelungen gemacht. Außerdem gefiel mir der Schreibstil sehr gut. Er ist sehr flüssig und in Verbindung mit den neuen Hinweisen und Fakten, die man über die Protagonisten erfährt, wird immer mehr Spannung aufgebaut. Mir hat es auch sehr gefallen, wie die Charaktere sich im Laufe der Handlung alle auf ihre eigene Weise weiterentwickelt haben. Nach und nach konnte ich mich so mit jedem anfreunden, auch wenn mir der ein oder andere anfangs noch nicht so sympathisch war.

Ich habe nur einen Kritikpunkt: Zwar habe ich immer neue Theorien entwickelt und wieder verworfen, aber nach etwa der Hälfte des Buchs bin ich bei einer Theorie geblieben. Ich fand sie irgendwann als einzige noch logisch. Allerdings kam mir das zu einfach vor und ich habe mich auch gefragt, warum nicht einem der Protagonisten das selbe auffällt wie mir. Allerdings kam mir diese Erklärung zu einfach vor und ich war mir sicher, am Ende noch mit einer verblüffenderen Auflösung überrascht zu werden. Aber leider hatte ich mit meiner Theorie am Ende recht.

Ich habe mich von Anfang an in diese Geschichte verliebt, die sehr spannend und packend ist. Allerdings hätte ich mir eine andere Erklärung für Simons Tod gewünscht, denn diese war mir leider zu vorhersehbar.




 


Kommentare:

  1. Schön, dass es dir gefallen hat, auch wenn dir das Ende sehr vorhersehbar war :) Ich will das Buch auch noch unbedingt lesen :)
    Liebst, Lara von Fairylightbooks :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wünsche ich dir schonmal viel Spaß dabei! :)

      Löschen
  2. Huhu :)

    Eine schöne Rezension! Bei mir steht das Buch auch noch auf der Wunschliste. Nur schade, dass es ab der Hälfte dann doch so vorhersehbar war :/

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Es lohnt sich aber dennoch auf jeden Fall, es zu lesen!

      Löschen