Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl
[Rezension]


"In diesem Buch stehen viele Geschichten direkt aus meinem Leben: peinliche Geschichten vom Erwachsenwerden, Geschichten über verwirrende Dates und aufregende Anfänge und darüber, wie ich einmal mit meinem Hintern für eine Rolle vorgesprochen habe. Natürlich verrate ich auch, wie es war, noch einmal in meine Lieblingsrolle zu schlüpfen: Lorelai Gilmore, von der ich eigentlich seit 2008 dachte, dass ich sie nie wiedersehen würde.
Ich habe mich oft gefragt, ob eine Neuauflage der Gilmore Girls genauso phantastisch sein könnte, wie die Serie beim ersten Mal für mich war, ob sie sich noch genauso frisch, verquer, schlau und schlagfertig anfühlen würde wie damals. Und ob die Rückkehr nach Stars Hollow nach all den Jahren genauso wundervoll werden würde, wie ich sie mir erträumt hatte. Achtung, Spoiler: Sie war es." (Klappentext)





Autor: Lauren Graham
Verlag: Fischer Taschenbuch
Genre: Biografischer Roman

Seiten: 255
Preis: 9,99€
Format: Taschenbuch
Erschienen:  2017











An "Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl" hat mich hauptsächlich der Blick hinter die Kulissen der Gilmore Girls interessiert. Aber dennoch muss ich sagen, dass ich auch die biographischen Parts nach ein paar Seiten sehr interessiert haben. Es war interessant zu lesen, wie Lauren Graham überhaupt zum Schauspielern und zu den Gilmore Girls gekommen ist und was sonst noch so in ihrem Leben passiert ist. Zwar gab es zwischendurch immer mal wieder Passagen, die mich nicht wirklich interessiert haben oder die ich nicht verstehen konnte, weil ich ein paar erwähnte ältere Filme und Serien nicht kenne. Aber die meiste Zeit konnte mich das Buch sehr gut unterhalten. Der Humor kommt hierbei auch keinesfalls zu kurz. Am interessantesten fand ich die Kapitel über ihre Zeit bei den Gilmore Girls. Man erfährt hier sehr viele Hintergrundinformationen über die Dreharbeiten, darf Tagebucheinträge von Drehtagen lesen und begleitet Lauren Graham während sie für uns die Serie selber einmal durchschaut. Und letztendlich hat mir dieses Buch wieder Lust gemacht, die Serie endlich weiterzuschauen. Diese sollte man übrigens am Besten schon beendet haben, da man sonst gespoilert wird. Mir war das aber egal, ich hatte mich vorher schon sehr viel spoilern lassen.

Für jeden Gilmore Girls-Fan auf jeden Fall einen Blick wert. Auch wenn mich manche Kapitel nicht so sehr ansprechen konnten, wurde ich meistens gut unterhalten und musste viel lachen. Außerdem bin ich jetzt um einiges Hintergrundwissen reicher.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen