Begin Again
[Rezension]




Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen. Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter. Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren … (Verlag)






Autor: Mona Kasten

Verlag: Lyx
Genre: New Adult

Reihe: Again-Reihe
Band 1: Begin Again
Band 2: Trust Again
Band 3: Feel Again

Format: Klappenbroschur
Seiten: 482
Preis: 12,99€ [D]
ISBN: 9783736302471








Zu Beginn habe ich mich noch sehr auf Begin Again gefreut. Ich hatte schon viel Gutes über die Reihe gehört und hatte dementsprechend hohe Erwartungen. Sehr lange fand ich das Buch dann auch beim lesen gut. Ich mochte die Liebesgeschichte und ich mochte auch Allie und Kaden. Noch mehr mochte ich aber die Nebencharaktere, über die wir zum Glück in den Folgebänden noch mehr erfahren. 

Gegen Ende wurde ich allerdings sehr enttäuscht. Es begann so ca. auf den letzten 100 Seiten, dass mich Kaden einfach nur noch genervt hat. Er hat ein paar Sachen getan, die ich absolut nicht nachvollziehen kann und die Handlung hat sich dementsprechend entwickelt. Und ich hätte mir zu dem Zeitpunkt auch ein paar Klischees weniger gewünscht. Gegen Klischees habe ich normalerweise überhaupt nichts aber da hat es mir irgendwann gereicht. Es war die Kombination aus diesen Punkten durch die ich diese Story schließlich einfach nur noch hinter mich bringen wollte. 


Im Prinzip ein sehr schöner Young Agult Roman, wenn man die letzten 100 Seiten weglässt. Mich konnte Begin Again leider nicht von sich überzeugen, da ich von den Charakteren und der Handlung am Ende nur noch genervt war.


                                       


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen