Die perfekte Sommerlektüre: Joyride von Anna Banks

Liebe kennt keine Grenzen
 
Die schüchterne Carly und der Draufgänger Arden - Gegensätze, die sich eigentlich so gar nicht anziehen. Dennoch verlieben sie sich Hals über Kopf ineinander - der Beginn einer leidenschaftlichen Lovestory. Und eines gefährlichen Abenteuers. Denn sowohl Carly als auch Arden hüten ein brisantes Familiengeheimnis, dessen Enthüllung zu einem atemberaubenden Wettlauf gegen die Zeit führt. (Klappentext)
 
 

 
 
 
 
Auf dieses Buch habe ich mich besonders gefreut. Denn was gibt es im Sommer besseres zu lesen, als ein bisschen (oder ein bisschen mehr) Contemporary? Für mich nichts.
Allerdings habe ich auch immer noch eine Anforderung an Contemporary-Geschichten. Sie sollen nicht nur leichte Sommerlektüre sein, sondern auch ein bisschen Tiefe haben. Und das kann diese Geschichte auf jeden Fall bieten. Denn die Familiengeheimnisse von Arden und Carly bergen ein ernstzunehmendes Thema, das ich wegen Spoiler-Gefahr hier aber nicht näher nennen werde. Auf jeden Fall bekommt man einen guten Einblick in dieses Thema.
Joyride konnte mich schon von Anfang an von sich überzeugen. Der Einstieg in die Geschichte ist super gelungen, da es sofort losgeht. Man wird praktisch direkt in die Geschichte hineingeworfen und es wird sofort Spannung aufgebaut, oder besser gesagt, es ist sofort Spannung vorhanden. Diese lässt auch im Verlauf der Geschichte nicht mehr nach. Die Handlung an sich, also die Liebesgeschichte und alles drum und dran kamen mir immer sehr echt vor und es hat Spaß gemacht, diese mitzuverfolgen und in die Geschichte zu versinken. Die Autorin hat es hier geschafft, eine perfekte Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit zu erschaffen.
Die Kapitel werden abwechselnd jeweils aus Carlys oder Ardens Sicht erzählt. Wobei der Fokus hier meiner Meinung nach eher auf Carlys Sicht gesetzt wird, da ihr Part in der Ich-Form und Ardens Part in der Er-Form erzählt wird. Beide Sichtweisen zu erfahren fand ich richtig gut, da man so nicht nur beide Protagonisten besser kennenlernt, sondern auch bessere Einblicke in die Geheimnisse der Beiden bekommt. Die Protagonisten waren mir übrigens beide sehr sympathisch und ihre Handlungen fast immer nachvollziehbar.
Der leichte Schreibstil und die spannende Erzählweise runden das Ganze noch ab, sodass dieses Buch eine packende Liebesgeschichte voller Spannung beinhaltet, die gelungen ein ernstes Thema behandelt.
 
 
 
Ein ♥-liches Dankeschön an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen