[ Rezension ] Together Forever - Verletzte Gefühle

 
 
Hey ihr Buchverrückten
 
Heute erfahrt ihr, wir mir der kürzlich erschienene dritte Teil der Together Forever-Reihe gefallen hat...
 

 
 
 


 
 
 
 
 
 
 
Kämpfen. Genau das erwarte ich von Colin. Seit mein Bruder Danny im Irak gefallen ist, hat Colin so viel für mich getan. Er lässt mich in seinem angesagten Restaurant arbeiten, damit ich den miesen Kellnerinnenjob im Stripschuppen nicht mehr machen muss. Aber jede Nacht mit ihm im Bett zu liegen und ihn nach seinen schrecklichen Albträumen zu trösten, reicht mir nicht mehr. Ich liebe ihn wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er nie der Partner sein, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn er mich wirklich liebt...
...weiß er wo er mich finden kann.
Colin und Jen waren mir schon aus dem zweiten Band der Reihe bekannt. Jen war mir dort schon sehr sympathisch gewesen, Colin allerdings nicht. Seinen Absichten gegenüber war ich auch in diesem Buch anfangs noch misstrauisch, aber im Laufe der Geschichte hat sich das gelegt, als ich ihn besser kennen gelernt habe.  Auch Jens Handlungen konnte ich zuerst nicht ganz nachvollziehen. Ich bin einfach nicht damit klar gekommen, dass sie die ganze Zeit nur weglaufen wollte und die Geschichte so nicht schnell voran kam.
 
Der Einstieg in die Geschichte war sehr leicht durch den flüssigen Schreibstil und die schon bekannte Umgebung. Da die Geschichte immer abwechselnd aus Jens und Colins Sicht erzählt wird, lernt man beide schnell besser kennen und schließt sie schnell ins Herz. Allerdings sollte man sich darauf einstellen, dass die Geschichte zwischen Jen und Colin anders ist als in den vorherigen Bänden, da die Protagonisten schon etwas älter sind und sich auch sonst sehr von Drew und Fable aus den ersten beiden Bänden unterscheiden. Aufgrund des Altersunterschieds enthält die Geschichte auch eine insgesamt erwachsenere Handlung.
 
Ich fand die Geschichte nicht so spannend wie in den ersten beiden Bänden. Es hat einfach etwas länger gedauert, bis die Handlung voranging und auch dann ist erst einmal nicht viel passiert. Am Ende hat die Spannung dann aber zugenommen und auch das Ende hat mich nicht enttäuscht.

 
Nach anfänglichen Schwierigkeiten eine sehr schöne Geschichte, die gut für Zwischendurch ist. Dieses Buch lässt sich wirklich gut lesen, allerdings sollte man damit rechnen, dass es anders ist als die ersten beiden Bände.
 
 
Ein großes Dankeschön an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar
 
 
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen