[Rezension] ♥ Die 100

 
 
Hey ihr Buchverrückten
 
Heute habe ich für euch die Rezension zu Die 100. Dazu läuft ja auch gerade die Serie im Fernsehen, die ich verfolge und so bin ich auch um das Buch nicht herumgekommen :D
 

Vorab schon einmal ein großes Dankeschön an den Verlag für die Bereitstelung dieses Rezensionsexemplars!
 
 

 
Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ...
´
Den Schreibstil fand ich gut, aber er ist eher 'normal' und nichts besonderes. Das Buch ließ sich sehr flüssig lesen sodass man sehr schnell voran kam und ich das Buch auch innerhalb weniger Stunden durchgelesen hatte. Mich hat nur gestört, dass im ebook öfters statt dem Namen 'Glass' plötzlich von 'Clarke' die Rede war, aber dieser Fehler hat ja weniger mit dem Schreibstil an sich zu tun ;)
In Die 100 gibt es eine Vielfalt an verschiedenen Protagonisten, aus deren Sicht abwechselnd die Geschichte erzählt wird. Das hat mir besonders gut gefallen, da man so jeden Protagonisten nach und nach mit seiner Vergangenheit, seinen Geheimnissen etc. besser kennen lernen kann. Durch die verschiedenen Charakterzüge kommt auch viel mehr Abwechslung in die Geschichte. (Die Protagonisten unterscheiden sich übrigens sehr von denen in der Serie.) Besonders gut hat mir Glass gefallen, da ich sie noch nicht aus der Serie kannte und ihre Geschichte daher etwas ganz Neues für mich war.
Die Grundidee zu Die 100, dass die Menschen nach einem Atomkrieg auf Raumschiffen leben, finde ich sehr gut, vor allem da es mal eine ganz neue Geschichte ist. Die Idee wurde meiner Meinung nach auch sehr gut umgesetzt.
 
 
Die Spannung war nicht ganz so stark und hatte keine auf und abs, sondern war eher durchgehend auf einem relativ hohem Level. Allerdings wollte ich immer wissen wie es weitergeht, wenn wir Einblicke in die Vergangenheit der Protagonisten bekommen haben oder wenn es um Glass ging, weil ich ihre Geschichte wirklich interessant fand.
Das Buch handelt abwechselt von der Vergangenheit der Protagonisten und der gegenwärtigen Geschichte. Durch die Rückblicke erfahren wir Stück für Stück mehr über die Vorgeschichte der Protagonisten und wie es dazu kam, dass sie jetzt zu den Straftätern gehören und auf die Erde geschickt wurden. Man liest sozusagen zwei Geschichten gleichzeitig. Dadurch wurde mir beim lesen nach und nach einiges klarer und die Spannung wurde aufrechterhalten.
Das Ende fand ich sehr gut. Ich hatte nach dem Lesen das Gefühl, dass dieses Buch sozusagen die Vorbereitung auf die Folgebände war, und die Geschichte in diesen erst richtig losgeht. Aber das finde ich auch gut so, denn so haben wir die Welt und die Protagonisten erst einmal richtig kennengelernt. Außerdem fand ich das Ende bzw. den letzten Satz sehr cool, den ich hatte danach das Gefühl 'okay, ich muss jetzt unbedingt den zweiten Band lesen'.
Ich gebe dem Buch vier von fünf Sternen, da ich es eigentlich ganz gut fand, mir aber das gewisse Etwas noch gefehlt hat, um ihm die volle Punktzahl zu geben.
 
Eine spannende Geschichte, ich kann den zweiten Band kaum noch erwarten. Eine Empfehlung an alle, die gerne sci fi oder Dystopien lesen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen