[Rezension] Together Forever - Zweite Chancen ♥

 

 
 
 

Die Einzige, die mir je etwas bedeutet hat, habe ich verloren - vor lauter Angst, das Zusammensein mit mir könnte sie kaputtmachen. Aber jetzt wird mir klar, dass ich ohne sie völlig verloren bin. Sie ist ein Teil meines Lebens... und obwohl sie so tut, als würde sich ihre Welt ohne mich weiterdrehen, denkt sie noch genauso oft an mich wie ich an sie. Das weiß ich. Sie ist schön, süß - und so verdammt verletzlich, dass ich nichts mehr will, als ihr zu helfen. Für sie da zu sein. Sie zu lieben.
 
Wenn ich Fable doch nur überreden könnte, mir eine zweite Chance zu geben! Dann würden sie und ich uns beide nicht mehr so verloren fühlen. Wir könnten zusammenfinden. Für immer.
 
(Klappentext)
 
Nach dem ich den ersten Band (total verliebt) sehr gut fand, war ich ganz gespannt wie die Geschichte zwischen Drew und Fable enden wird, da der dritte und vierte Band andere Protagonisten hat. Das Cover dieses Buches wirkt wieder sehr sommerlich und gefällt mir wirklich sehr.
"Komisch, dass jemand, der nur für kurze Zeit ein Teil deines Lebens ist, einen so bleibenden Eindruck hinterlassen kann" (Seite 53)
Der zweite Band spielt Monate nach dem ersten Band. Da aber auf den ersten Seiten noch einmal die Geschehnisse aus dem ersten Band eingebaut werden und erklärt wird, was in er Zwischenzeit passiert ist, kann man wahrscheinlich auch sehr gut wieder in die Geschichte hineinfinden, wenn es etwas her ist, dass man den ersten Band gelesen hat. Zuerst konzentriert sich das Buch auf die einzelnen Geschichten von Drew und Fable, bevor es sich wieder mit ihrer gemeinsamen Geschichte befasst. Die wechselnden Perspektiven zwischen den beiden Protagonisten sind dabei für deren Verständnis sehr hilfreich. Zwischendurch wechselt die Perspektive einmal zu einer dritten Person, wodurch deren Absichten auch deutlich werden.
 
"Gib nicht auf, nur weil die Zeiten schwer sind." (Seite 95)
 
Drew und Fables Versuche, ihre Probleme endlich zu bewältigen, wirken hier sehr real und glaubhaft. Allgemein finde ich, dass durch den Schreibstil das Buch nicht nur sehr gut und schnell zu lesen ist, sondern das Ganze auch sehr echt wirkt.
Die Protagonisten sind mir, wie im ersten Band, immer noch sehr sympathisch, wobei ich einzelne Handlungen nicht ganz nachvollziehen kann, weil ich selber eben anders handeln würde. da ich Drew und Fable schon im ersten Band sehr ins Herz geschlossen habe, wollte ich unbedingt wissen, wie ihre Geschichte ende und habe dieses Buch auch wieder sehr schnell durchgelesen. Am Ende gibt es ein paar überraschende Wendungen, die nochmal mehr Spannung erzeugt haben, Das Finale hatte ich zwar schon irgendwie erahnt, aber es war trotzdem sehr rührend und hat der Geschichte von Drew und Fable einen perfekten Abschluss gegeben.
 
Nach dieser wunderschönen Geschichte kann ich es kaum erwarten, die nächsten beiden Bände der Reihe zu lesen.
 
Eine sehr schöne Liebesgeschichte und eine Empfehlung an alle, die gerne in diesem Genre lesen!
 

 
 
Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen