[Rezension] Erebos

 
Autor: Ursula Poznanski
Einzelband
Verlag: Loewe Verlag
Genre: Thriller
Seiten: 485
Preis (Taschenbuch): 9,95 (D)
ISBN: 9783785573617
 
 
 
 
Inhalt
 
Erebos ist ein Spiel.
Es beobachtet dich,
es spricht mit dir,
es belohnt dich,
es prüft dich,
es droht dir.
 
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht – Erebos. Als Raubkopie geht es von Hand zu Hand und wer es spielt, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Spielregeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance, Erebos zu spielen. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und - wer gegen die Spielregeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann das Spiel auch nicht mehr starten. Merkwürdig ist aber, dass die Aufgaben, die Erebos stellt, nicht in der Welt von Erebos, sondern in der Wirklichkeit ausgeführt werden müssen. Die Fiktion des Spiels und die Realität verschwimmen auf irritierende Weise.
 
"Mit jedem neuen Tag verliert meine Realität an Wert.
Sie ist laut und ohne Ordnung, unvorhersehbar und mühevoll."

Auch Nick ist süchtig nach Erebos, bis das Spiel ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen. Natürlich führt er diesen Auftrag nicht aus und wird prompt vom Spiel ausgeschlossen. Als auch noch sein bester Freund Jamie schwer verunglückt, begreift Nick: Erebos ist weitaus mehr als nur ein harmloses Computerspiel!
 
Erebos hat ein Ziel:
Es will töten.
 
(Klappentext)
 
 
eigene Meinung
 
Ich mag die Bücher on Ursula Poznanski sehr und wollte Erebos schon seit langem lesen.
Weil außerdem der Klappentext sehr spannend und vielversprechend klang, hatte ich hohe Erwartungen an dieses Buch.
 
"es beginnt immer nachts.
Nachts füttere ich meine Pläne mit Dunkelheit."
 
Ich habe mich am Anfang sehr schnell in das Buch hineingefunden. Das lag einerseits an Ursula Poznanskis gutem Schreibstil, wodurch sich ihr Bücher immer sehr schnell und einfach lesen lassen. Andererseits lag es daran, dass ich mich gut in den Protagonisten Nick hineinversetzen konnte.
Das buch war von Anfang bis Ende spannend, auch wenn es sich in der Mitte etwas in die Länge gezogen hat. Am Ende nahm die Spannung des Buchs noch sehr zu und es schloss mit einem sehr gelungenen Ende ab, mit dem ich ganz zufrieden bin. Die Spannung wurde noch dadurch verstärkt, dass das Ende nicht sehr vorhersehbar war.
 
"Loslassen ist einfach, wenn man sich erst einmal dazu entschlossen hat."
 
Die Grundidee von Erebos finde ich wirklich originell und kreativ und von der Autorin sehr gelungen umgesetzt worden.
Meine Erwartungen an dieses Buch wurden mehr als erfüllt und ich freue mich schon auf das nächste Buch dieser Autorin das ich lesen werde.
 
 
Fazit
 
Ein sehr spannendes und originelles Buch, das für alle Thriller und Ursula Poznanski - Fans ein absolutes muss ist.
*EMPFEHLUNG*
 
 
Bewertung
 
♥♥♥♥♥
 
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen