[Rezension] Wake - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast

Autor: Lisa McMann
Verlag: Boje
Seiten: 221

 
Inhalt:
Träume, in denen man nackt durch die Stadt geht? Aus einem Hochhaus stürzt? Die hübsche Nachbarin küsst?
Das hat die siebzehnjährige Janie alles schon zur Genüge gesehen - in anderer Menschen Träume. Wann immer jemand in ihrer Umgebung einschläft, kann sie seine Träume sehen. Nur kann sie niemandem davon erzählen, denn keiner würde ihr glauben. Und so lebt sie mit einer Gabe, die sie nicht will und die sie nicht kontrollieren kann.
Doch dann wird sie in einen Alptraum gezogen, der ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Zum ersten Mal ist Janie mehr als nur die Zuschauerin eines Traums.
Sie ist mittendrin...
 
Meine Meinung:
Ich finde die Idee, die Träume seiner Mitmenschen mitzuerleben sehr toll. Die Autorin hat diese in ihrem Buch sehr gut umgesetzt. Durch den Schreibstil und die kuirzen Kapitel ist Wake meiner Meinung nach ein sehr flüssig zu lesendes Buch.
Einzige Kritik: Ich fand das Buch so spannend und toll, dass es dann doch zu kurz war.
 
Fazit:
Super Buch, auch für Zwischendurch, da es sehr dünn ist! Suchtpotenzial!
Ich kann es nur empfehlen und freue mich schon auf den zweiten Teil der Trilogie!
 
Bewertung: 5/5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen