[Rezension] Frostkuss

 
Autor: Jennifer Estep
Verlag: ivi
Seiten: 382
Band 1 von 6
 
 
Inhalt:
Die 17-jährige Gwen Frost besucht die Mythos Academy, ein Internat für die Nachfahren von Helden der Antike. Hier lernen Walküren, Spartaner und Wikinger, wie sie die Menschheit vor dunklen Gefahren schützen können.
Auch Gwen hat eine besondere Begabung, doch die macht sie zur Außenseiterin:
Weil sie durch die Berührung einer Person oder eines Gegenstandes alles über ihn erfährt, zieht sich Gwen vor allen anderen zurück.
Als allerdings da beliebteste Mädchen der Schule ermordet wird und Gwen die Tat aus nächster Nähe miterlebt, muss sie sich mit dem faszinierenden Spartaner Logan verbünden, um die Tat aufzuklären. Sie erkennt, dass an der Mythos Acsdemy jeder ein eigenes Geheimnis hat, und ihnen allen viel größere Gefahr droht als sie ahnen können...
 
Meine Meinung:
 
Ich war mir erst nicht sicher ob mir das Buch überhaupt zusagen wird, da mich die Antike und Krieger nicht ein bisschen interessieren. Deswegen habe ich das Buch dann nur wegen dem schönen Cover und dem großen Hype darum gekauft. Ich dachte erst dass auf dem Cover die Hauptprotagonistin abgebildet ist und war etwas enttäuscht, dass das nicht der Fall ist.
Ich war sehr überrascht als ich das Buch angefangen habe. Es hatte dann doch nicht so viel mit Kriegern usw. zu tun wie ich erwartet hatte, sondern war eher eine ganz normale Geschichte über das Schulleben einer Außenseiterin.
Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt und ich konnte es kaum wieder aus der Hand legen.
Es war von Anfang an bis zum Ende spannend und unterhaltsam.
 
Fazit:
Dieses Buch hat mich süchtig gemacht, sodass ich kaum noch bis zum nächsten Band warten kann.
Super schöne Geschichte, die ich nur empfehlen kann!
 
Bewertung:
5/5 Sterne

1 Kommentar:

  1. Hei :) schön, dass das Buch dir gefallen hat. Ich liebe diese Reihe und finde sie wirklich sehr empfehlenswert!

    LG
    Joannah ♡

    AntwortenLöschen